Ereignisse in 2014

Pfeil zurück

RSV 16, 3. Sitzung

•   RSV 16 zu Gast bei Jubilatekirche.
Donnerstag, 30. Januar 2014 war die regionale Seniorenvertretung 16 mit ihrer 3. Sitzung bei der Evangelisch-Lutherischen Pfeil Jubilatekirche in Waldperlach eingeladen. Pfarrer Klaus Gruzlewski stellte die Kirche vor, die zusammen mit Putzbrunn eine Gemeinde bildet. In Waldperlach sind es ca. 300 Gemeindemitglieder, und man leidet ein bißchen darunter, daß es sich hier um ein Münchner Randgebiet handelt, wo es doch etwas an Infrastruktur mangelt. Seine Frau Christiane Gruzlewski war auch anwesend und nahm an der gesamten Sitzung teil. Sie ist verantwortlich für den Nachbarschaftsverein Pfeil Leben in Waldperlach, der sein Vereinslokal in der Gänselieselstraße hat und sich für die Stärkung des sozialen und kulturellen Lebens in Waldperlach einsetzt.

Auf der Tagesordnung war ein Referat von MdL Markus Blume vorgesehen. Leider mußte Herr Blume sich entschuldigen und wurde vertreten durch den Fraktionssprecher der CSU im Bezirksausschuß Ramersdorf-Perlach Thomas Kauer. Herr Kauer ging hauptsächlich auf die Verhältnisse im Stadtbezirk ein und sprach über Verkehrsprobleme, Bildungs- und Versorgungseinrichtungen. Am Schluß beantwortete er äußerst kompetent die Fragen der Teilnehmer.

Herbert Topfstädt behandelte anschließend weitere Punkte der Tagesordnung. Hinsichtlich der Verwendung des Münchner Kindl auf der Webseite, müsse man sich mit dem Presseamt in Verbindung setzen. Als Termin der nächsten Sitzung wird Donnerstag, 10. April im ASZ Perlach festgelegt.

Sonja Raibold und Armin Hagen, GWG

•   Diskussionsgäste bei RSV 16.
Donnerstag, 10. April 2014 war die regionale Seniorenvertretung 16 mit ihrer 4. Sitzung im Pfeil ASZ Perlach zu Gast. Herbert Topfstädt bedankte sich bei der Gastgeberin Barbara Fröhlich-Rausch für die Gastfreundschaft und die Bewirtung.

Zunächst begrüßte er Sonja Raibold und Armin Hagen von der GWG, die einen umfassenden Überblick über die Sanierungsprojekte der GWG in München und vor allem in der Maikäfersiedlung gaben. Im Stadtbezirk 16 hat die GWG allerdings kaum Wohnobjekte. 800 Neubauten werden jährlich realisiert, die natürlich alle barrierefrei und nach neuesten Gesichtspunkten zu errichten sind. Dem stehen hingegen ein Mehrfaches an Wohnungsanträgen gegenüber.

Markus Rinderspacher, SPD Landtagsfraktion Im Anschluß an die Diskussion mit den Vetretern der GWG war der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Markus Rinderspacher zu Gast. Wegen der bevorstehenden Wahl zum Europäischen Parlament ging er auf die Bedeutung dieser Wahl für Frieden, Wirtschaft und Prosperität in Europa ein und regte damit eine lebhafte und fruchtbare Diskussion über die politischen Verhältnisse in Europa an. Die Anwesenden bedankten sich am Ende für seine Ausführungen. "Endlich mal ein Politiker, der nicht nur Worthülsen von sich gibt" war das Statement einer Kollegin aus dem Kreis der Seniorenvertretung.

Die nächsten Sitzungen der Seniorenvertretung sind am 25. Juni 2014 im Pfeil Altenheim St. Michael und am 18. September 2014 im Pfeil ASZ Ramersdorf geplant. Dort findet am 29. Oktober 2014 auch ein Pfeil Mobilitätstraining der MVG statt. Weiterhin wurde vorgeschlagen, die bestehende Lärmschutzbebauung der GEWOFAG am Innsbrucker Ring zu besichtigen.

Altenheim St. Michael

•   Bericht aus der PI24.
Thomas Bürk, Leiter des Kontaktbereis bei der Polizei-Inspektion 24 war Mittwoch, 25. Juni 2014 zu Gast bei der 5. Sitzung der regionalen Seniorenvertretung 16, die im Pfeil Altenheim St. Michael stattfand, und Herbert Topfstädt bedankte sich bei der stellvertretenden Leiterin Luise Riegger für die Gastfreundschaft und die Bewirtung.

Thomas Bürk gab einen umfassenden Überblick über die Belegschaft der PI24, ihre Aufgaben und den betreuten Stadtbereich. Zentraler Punkt der Arbeit der Beamten ist die Konfrontation mit familiären sozialen Problemen. Die Zahl der Straftaten im Stadtbezirk ist in den letzten zwei Jahren mit jährlich ca. 3100 fast konstant geblieben.

Im Anschluß an die lebhafte Diskussion mit Thomas Bürk ging es in der Sitzung nach um organisatorische Dinge. Für die nächste Sitzung am 18.9.2014 wurde von Herbert Topfstädt ein Besuch der Begegnungsstätte für Menschen mit beginnender Demenz in der St.-Michael-Straße 16 vorgeschlagen. Die übernächste Sitzung wird am 4. Dezember 2014 im Münchenstift Altenheim Pfeil St. Maria Ramersdorf stattfinden.

•   Nachruf Joachim Robatzek.

Die Seniorenvertretung Ramersdorf-Perlach trauert um ihr aktives Mitglied

Joachim Robatzek

In der Nacht vom 12. auf den 13. August 2014 ist er nach langer schwerer Krankheit im 67. Lebensjahr gestorben. Seit er 2009 und 2013 bei der Wahl zum Münchner Seniorenbeirat in die Seniorenvertretung gewählt wurde, hat er sich sechs Jahre lang vorbildlich für die älteren Bürgerinnen und Bürger in Ramersdorf und Perlach eingesetzt. Wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.



MalTa

•   Besuch bei MalTa.
Anläßlich seiner 6. Sitzung besuchte die regionale Seniorenvertretung Ramersdorf-Perlach die Malteser Tagesstätte für Menschen in der Frühphase der Demenz (MalTa). Diese Einrichtung befindet sich in Berg am Laim nahe der U-Bahn-Station Michaelibad. Sie wurde von Sabine Rube aufgebaut, die jetzt die Leitung der Fachstelle Demenz in München hat. Die Leitung der Einrichtung in Berg am Laim liegt bei Elke Rieger. Frau Rube gab einen überfassenden Überblick über die Einrichtung und einen normalen Tagesablauf. Acht "Gäste" kommen täglich und werden von 9.00 bis 15.00 Uhr von ca. vier Betreuerinnen versorgt, die angestellt bzw. ehrenamtlich tätig sind.


RSV16 Jahresabschluß

•   Letzte RSV 16 - Sitzung in 2014.
Die Seniorenvertretung Ramersdorf-Perlach traf sich am 4. Dezember 2014 zu ihrer letzten Sitzung des Jahres im Altenheim Pfeil St. Maria Ramersdorf. Neben Berichten aus den örtlichen Arbeitsgemeinschaften und den Pflegeeinrichtungen wurden aktuelle Themen aus dem Stadtteil angesprochen. Anschließend wurde in gemütlicher Runde mit einem gemeinsamen Abendessen in einem Lokal am Karl-Preis-Platz gefeiert. Die nächste Sitzung ist für den 12. Februar 2015 im Pfeil Pflegeheim Dorothea vorgesehen.


Kreativität im Alter

•   Ausstellungseröffnung.
Freitag, 5. Dezember 2014 wurde die Ausstellung „Kreativität im Alter” in der Rathaus-Galerie eröffnet. Nach den Reden der Vorsitzenden des Seniorenbeirats Ingeborg Staudenmeyer und von Bürgemeisterin Christine Strobl, die beide die ausgestellten Arbeiten der Seniorinnen und Senioren herausstellten, konnte man sich mit den vielfältigen Arbeiten auseinandersetzen.



zuletzt geändert: Donnerstag, 13. April 2017 11.18 Uhr
© Dieter Jurksch
Pfeil zurück
Valid HTML 5 Logo Valid CSS!