Ereignisse in 2013

Pfeil zurück

•   Wahl der 10. Seniorenvertretung.
Mit Schreiben vom 4. Januar 2013 hat das Sozialreferat die Liste der zugelassenen Kandidatinnen und Kandidaten bekannt gegeben. Im 16. Stadtbezirk stehen zur Wahl:

•   Jörg Ceglarek
Otto-Wels-Str. 17
81739 München
Geburtsjahr 1942
Rentner

•   Erdmute-Martina Mischok
Friedrich-Engels-Bogen 14
81735 München
Geburtsjahr 1947
Rezeptionistin

•   Ilse Franke
Waldheimplatz 34a
81739 München
Geburtsjahr 1941
Verwaltungsangestellte

•   Peter Mischok
Friedrich-Engels-Bogen 14
81735 München
Geburtsjahr 1943
Mineralölkaufmann

•   Antje Grützmacher
Plettstr. 69
81735 München
Geburtsjahr 1940
Rentnerin

•   Margaretha Riedel
Hofangerstr. 171
81735 München
Geburtsjahr 1937
Einzelhandelskauffrau

•   Jasna Jovanovic-Kedves
Wilramstr. 51
81669 München
Geburtsjahr 1946
Rentnerin

•   Joachim Robatzek
Plettstr. 69
81735 München
Geburtsjahr 1948
Rentner

•   Dieter Jurksch
Arno-Assmann-Str. 26
81739 München
Geburtsjahr 1937
Dipl.-Mathematiker

•   Nina Safyan
Ollenhauerstr. 11
81737 München
Geburtsjahr 1947
Rentnerin

•   Lore Korpiun
Hofangerstr. 173
81735 München
Geburtsjahr 1939
Oberstudienrätin a.D.

•   Inga Sauer
Maria-Lehner-Str. 4
81671 München
Geburtsjahr 1941
Krankenschwesterhelferin

•   Edeltraud Lindner
Balanstr. 91c
81539 München
Geburtsjahr 1943
Dipl.-Handelslehrerin

•   Anita Sauer
Eulenspiegelstr. 61
81739 München
Geburtsjahr 1932
Lehrerin

•   Guido Mander
München
Geburtsjahr 1947
Rentner

•   Marianne Sladky
Semperstr. 10
81735 München
Geburtsjahr 1933
Rentnerin

•   Erich Meyer
Friedrich-Engels-Bogen 5
81735 München
Geburtsjahr 1930
Referent

•   Herbert Topfstädt
Scherbaumstr. 26
81737 München
Geburtsjahr 1941
Polizeibeamter

Von diesen 18 Kandidatinnen und Kandidaten können insgesamt 15 gewählt werden. Das Wahlverfahren lehnt sich an die Kommunalwahlen an, d.h. jeder Wähler hat bis zu 15 Stimmen, wobei maximal 3 Stimmen gehäufelt, also an einen Kandidaten vergeben werden können. Es findet nur eine Briefwahl statt. Die Wahlunterlagen werden ab 18. Februar 2013 verschickt. Letzter Tag für den Rücklauf der Wahlunterlagen ist Dienstag, 19. März 2013

Es werden 2 Vorstellungstermine für die Kandidatinnen und Kandidaten angeboten:

-   Dienstag, 12. März 2013, 15.00 - 17.00 Uhr im ASZ Ramersdorf, Rupertigaustr. 61 a, 81671 München, Tel. 673468790

-   Donnerstag, 14. März 2013, 15.00 - 17.00 Uhr im ASZ Perlach im Stephanszentrum Neuperlach, Theodor-Heuss-Platz 5, 81737 München, Tel. 67820260

•   Termine zur Seniorenvertretungswahl.
20. Februar: 11 Uhr Pressekonferenz Rathaus Bräustüberl
23. März: Auszählung der abgegebenen Stimmen
4. April: Wahlausschußsitzung mit Verkündung der Wahlergebnisse
20. April: Veröffentlichung der Ergebnisse im Amtsblatt
20. Juni: Wahl des Vorstands des Seniorenbeirats

•   Seniorenvertreterversammlung.
Die letzte Seniorenvertreterversammlung (ehemals Delegiertenversammlung) der 9. Wahlperiode findet am 29. April 2013 um 9.30 Uhr im Rathaus statt.

Wahl 2013 - Vorstellung Ramersdorf

•   Wahlvorstellung im ASZ Ramersdorf.
Erstaunlich viele interessierte Zuhörer hatten sich am Dienstag, 12. März 2013 zur Vorstellung der Kandidaten und Kandidatinnen aus dem 16. Stadtbezirk zur Wahl der Seniorenvertretung eingefunden. Leider waren aus dem Kandidatenkreis nur 10 von 18 erschienen. Fünf hatten sich entschuldigt, 3 fehlten unentschuldigt. Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Leiter des ASZ Peter Bayer eröffnete Frau Huber, die ehemals das Pfeil ASZ Ramersdorf leitete und jetzt im Sozialreferat tätig ist, die Sitzung und hieß vor allem auch die BA-Vorsitzende Marina Achhammer willkommen. Nach ausführlichen Informationen über die Seniorenvertretung und den Seniorenbeirat rief Marina Achhammer die anwesenden Kandidatinnen und Kandidaten zu ihrer Vorstellung auf. Im Anschluß daran wurde über die Durchführung der Wahl unterrichtet, was von einigen Fragen und Diskussionen begleitet war.

Wahl 2013 Vorstellung Perlach

•   Wahlvorstellung im ASZ Perlach.
Am Donnerstag, 14. März 2013 stellten sich die Kandidaten und Kandidatinnen aus dem 16. Stadtbezirk zur Wahl der Seniorenvertretung im Stephanszentrum im Pfeil ASZ Perlach vor. Dieses Mal hatten sich 13 Vertreterinnen und Vertreter aus dem Kandidatenkreis eingefunden, 5 hatten sich entschuldigt. Wieder gab es - wie schon in Ramersdorf - im Gegensatz zu den Veranstaltungen vor 4 Jahren ein erstaunliches Interesse. Mehr als 50 Zuhörer waren gekommen, die von Birgit Lipowsky als Vertreterin des ASZ begrüßt werden konnten, bevor sie das Wort an Eva-Maria Huber aus dem Sozialreferat weitergab. Diese stellte die Aufgaben der Seniorenvertretung und des Beirats dar und überließ dann die Moderation der Vorstellungsrunde der BA-Vorsitzenden Marina Achhammer. Nach der Unterrichtung über die Durchführung der Wahl wurde schließlich eine rege Diskussion hinsichtlich der Aufgaben des Seniorenbeirats und der zukünftigen Vorhaben ausgelöst. Es wurde u.a. wieder der Wunsch nach öffentlichen Veranstaltungen geäußert, die Wiederholung der Seniorenwoche angeregt aber auch die Veröffentlichung von Namen der gewählten Seniorenvertreterinnen und Seniorenvertreter gewünscht.

Stadtteilplan

•   Stadtteilplan in „heißer Phase”.
Dienstag, 26. März 2013 traf sich die Arbeitsgruppe des RAK 16 zur Ausarbeitung des Senioren-Stadtteilplans im 16. Stadtbezirk im Stadtteilladen kpp4 am Karl-Preis-Platz, um weitere Vorbereitungen zur Einbindung der Bürger zu treffen. Mit Unterstützung des Referates für Gesundheit und Umwelt der LH München (RGU) wurde jetzt der zweite Probedruck erstellt. Dieser soll an zentralen Stellen im Stadtteil ausgestellt werden, um letzte Verbesserungsvorschläge einzuholen, bevor dann zum 15. Mai ein erster Entwurf vorliegen soll. Geplant ist die Vorstellung des Probedrucks an folgenden Orten:

-   Stadtteilladen kpp4, Meike Schmidt, zu den Öffnungszeiten vom 9. bis 23. April, Dienstag und Mittwoch von 10.00 bis 13.00 Uhr, Donnerstag von 14.00 bis 19.00 Uhr

-   ASZ Perlach, Edeltraud Lindner, Mittwoch, 17. April von 11.30 bis 13.00 Uhr und Donnerstag, 18. April von 10.30 bis 12.00 Uhr

-   ASZ Ramersdorf, Erich Meyer, jeweils am Dienstag, 9., 16. und 23. April von 14.00 bis 16.00 Uhr

-   Kulturhaus am Hanns-Seidel-Platz, Dieter Jurksch, Dienstag, 9. April von 14.00 bis 16.00 Uhr, Plan hängt aber bereits ab 27.3.13 aus

-   Perlacher Einkaufszentrum (Pep), Herbert Topfstädt, Samstag, 13. April von 10.00 bis 18.00 Uhr im Rahmen des Aktionstages „Sicherheit für Senioren”

Bei diesem Treffen wurde auch der Termin für eine letzte Sitzung des RAK 16 in der 9. Wahlperiode bekannt gegeben: Dienstag, 23. April, 10.00 Uhr im ASZ Perlach.

Abschied von Klaus Bode

•   Abschied von Klaus Bode.
Am 4. Juni 2013 trafen sich die Seniorenvertreter des RAK 16 in der Perlacher Forschungsbrauerei, um sich von Klaus Bode zu verabschieden. 16 Jahre hatte dieser den Arbeitskreis vorbildlich geleitet und muß sich jetzt leider von der aktiven Arbeit zurückziehen. Sein Nachfolger Herbert Topfstädt würdigte mit einem kleinen Pfeil Gedicht seine erfolgreiche Tätigkeit und bedankte sich bei ihm für die immer gute Zusammenarbeit. Als Anerkennung und zur Erinnerung überreichte er ihm einen Krug mit Widmung.

•   13. Sitzung des RAK 16.
Am 23. April 2013 fand die 13. und letzte Sitzung des RAK 16 im Pfeil Alten- und Service-Zentrum Ramersdorf in der ausklingenden Wahlperiode statt. Diskutiert wurde der Seniorenstadtteilplan, wo am 26. April im kpp4 am Karl-Preis-Platz eine weitere Besprechung angesetzt ist. Breiten Raum nahmen auch die Nachbetrachtung zur Seniorenvertreterwahl ein. Das Sozialreferat stand wegen der unzulänglichen Abwicklung der Wahl in der Kritik. Darüber soll dann auch in der letzten Delegiertenversammlung der 9. Wahlperiode am 29. April 2013 diskutiert werden.

•   Wahlergebnisse im gesamten Stadtgebiet.
Das Sozialreferat der LH München hat jetzt die Pfeil Wahlergebnisse aus allen Stadtbezirken und das Ergebnis der Wahl der ausländischen Vertreter/innen veröffentlicht.

•   Wahlergebnisse im 16. Stadtbezirk.
Donnerstag, 4. April 2013 tagte im Kreisverwaltungsreferat der Wahlausschuß und gab die Ergebnisse der Seniorenbeiratswahl zur 10. Seniorenvertretung bekannt. In Ramersdorf-Perlach lautet das Wahlergebnis wie folgt:

  1. Herbert Topfstädt6874 Stimmen
  2. Dieter Jurksch5890 Stimmen
  3. Ilse Franke5299 Stimmen
  4. Inga Sauer5239 Stimmen
  5. Anita Sauer4823 Stimmen
  6. Edeltraud Lindner4443 Stimmen
  7. Antje Grützmacher4379 Stimmen
  8. Lore Korpiun4219 Stimmen
  9. Erich Meyer4143 Stimmen
  10. Margaretha Riedel3986 Stimmen
  11. Guido Mander3561 Stimmen
  12. Joachim Robatzek2638 Stimmen
  13. Jörg Ceglarek2359 Stimmen
  14. Nina Safyan1817 Stimmen
  15. Peter Mischok1496 Stimmen

Nicht gewählt (und damit auf der Ersatzliste stehend) wurden:

  1. Erdmute-Martina Mischok1365 Stimmen
  2. Jasna Jovanovic-Kedves1353 Stimmen
  3. Marianne Sladky1320 Stimmen

Damit ist laut Satzung Pfeil Seniorenbeirat des 16. Stadtbezirks Herbert Topfstädt und sein Pfeil Stellvertreter Dieter Jurksch. Aus dem 16. Stadtbezirk wurde weiterhin als dritte von vier Pfeil Ausländervertretern/innen Nina Safyan in den Seniorenbeirat gewählt. Die Seniorenvertreter und Seniorenvertreterinnen aus Ramersdorf-Perlach gratulieren herzlich.

Die Wahlbeteiligung lag stadtweit bei durchschnittlich 23%, in Ramersdorf-Perlach beteiligten sich leider aber nur 20,3% der wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger (5764 von 28362). Weitere Einzelheiten werden noch mitgeteilt, sobald sie vorliegen.

•   Wahlen zum Vorstand des Münchner Seniorenbeirats.

Am 20. Juni 2013 fanden die Wahlen zum Vorstand des 10. Münchner Seniorenbeirat statt. Damit hat die Amtszeit des bisherigen Beirats und der bisherigen Seniorenvertreter geendet. Gewählt wurde als Vorsitzende Ingeborg Staudenmeyer, die derzeitige Geschäftsführerin des Seniorenbeirats. Die weiteren Positionen wurden wie folgt besetzt:

-   1. Stellvertreterin: Ingrid Neumann-Micklich, Stadtbezirk 4, im Gruppenbild erste von links

-   2. Stellvertreterin: Dr. Irmtraud Nies, Stadtbezirk 18, im Gruppenbild dritte von links

-   3. Stellvertreter:Gerhard Krug, Stadtbezirk 14, im Gruppenbild zweiter von links

-   Schriftführerin:Waltraud Hörnchen, Stadtbezirk 19, im Gruppenbild fünfte von links

Die neue Vorsitzende (Stadtbezirk 9) ist im Gruppenbild vierte von links

•   1. Sitzung der RSV 16.
Die neugewählte regionale Seniorenvertretung des Stadtbezirks Ramersdorf-Perlach (RSV 16) trifft sich zu ihrer ersten Sitzung der Amtsperiode am Donnerstag, 12. September 2013 um 14.00 Uhr im Pfeil Pflegeheim Dorothea in Waldperlach. Als Tagesordnung ist vorgesehen:

  TOP 1:   Eröffung und Begrüßung

  TOP 2:   Genehmigung der Tagesordnung

  TOP 3:   Wahl einer Schriftführerin oder eines Schriftführers

  TOP 4:   Beauftragte für Einrichtungen im Stadtbezirk

  TOP 5:   Beauftragte zur Zusammenarbeit mit dem Bezirksausschuß

  TOP 6:   Beauftragte für Institutionen der Altenpflege und Altenbetreuung

  TOP 7:   Themenvorschläge für die nächste Sitzung

  TOP 8:   Sonstiges

RSV16 wählt

•   RSV 16 hat gewählt.
Am 12. September 2013 hielten die Mitglieder der Seniorenvertretung Ramersdorf-Perlach ihre erste Sitzung im Pfeil Pflegeheim Dorothea in Waldperlach ab. Herbert Topfstädt führte die Sitzung und bedankte sich bei Schwester Klara, der Leiterin des Altenheims für die Gastfreundschaft und Bewirtung. Zunächst wurde als Schriftführer Peter Mischok gewählt. Dann wurde Joachim Robatzek als Vertreter für Gesundheitswesen und Krankenhäuser im Stadtbezirk bestimmt, und Ilse Franke erklärte sich bereit, sich im Bezirksausschuß Ramersdorf-Perlach für die Seniorenvertretung im Stadtbezirk zu engagieren. An den Sitzungen der örtlichen Arbeitsgemeinschaften (öAG) werden Edeltraud Lindner im ASZ Perlach und Herbert Topfstädt im ASZ Ramersdorf teilnehmen. Das Altenheim im Horst-Salzmann-Zentrum betreuen Anita Sauer und Antje Grützmacher und das Altenheim St. Maria Ramersdorf übernimmt Inga Sauer. Für das Altenheim St. Michael ist Antje Grützmacher zuständig, für das KWA Georg-Brauchle-Haus Peter Mischok, für das Phönix Seniorenzentrum Erich Meyer und für das Pflegeheim Dorothea Anita Sauer. Dieter Jurksch wird weiterhin die Webseite der Seniorenvertretung pflegen.

Die nächste Sitzung ist für Freitag, 29. November 2013 im Pfeil KWA Georg-Brauchle-Haus vorgesehen. Da die Sitzungen öffentlich sind, soll der Termin in der Stadtteilpresse bekannt gegeben werden. Am 19. September 2013 wird eine abschließende Sitzung zum Stadtteilplan stattfinden.

Stadtteilplan, letzte Korrekturen

•   Stadtteilplan, letzte Korrekturen.
Bei einem Treffen der Arbeitsgruppe Seniorenstadtteilplan am 19. September 2013 im Stadtteillade kpp4 wurden letzte Korrekturen vorgenommen, die José Canalejo (CSGIS) noch einarbeiten wird. Meike Schmidt (rabal) hat die Überarbeitung des Impressums übernommen. Die Druckerei wird einen Probedruck erstellen, der vor dem endgültigen Druck von der Arbeitsgruppe noch begutachtet wird. Die Auslieferung der Pläne geschieht voraussichtlich Ende Oktober 2013.

Kreativität im Alter

•   Kreativität kennt kein Alter.
Freitag, 29. November 2013 wird um 11.00 Uhr in der Rathaus-Galerie die diesjährige Ausstellung Kreativität kennt kein Alter eröffnet. Es sprechen Bürgermeisterin Christine Strobl und die Vorsitzende des Seniorenbeirats Ingeborg Staudenmeyer. Eine musikalische Umrahmung findet durch die Evergreen Serenaders statt. Die Ausstellung von künstlerisch tätigen Senioren und Seniorinnen läuft vom 29. November bis zum 22. Dezember 2013 und ist täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

•   2. Sitzung der RSV 16.
Die regionale Seniorenvertretung des Stadtbezirks Ramersdorf-Perlach (RSV 16) hat bereits die 2. Sitzung ihrer Amtsperiode. Freitag, 29. November 2013 beginnt um 14.00 Uhr im Pfeil KWA, Georg-Brauchle-Haus in der Staudinger Straße die Versammlung. Als Tagesordnung ist vorgesehen:

  TOP 1:   Eröffung und Begrüßung

  TOP 2:   Genehmigung der Tagesordnung

  TOP 3:   Protokoll der Sitzung vom 12.9.2013

  TOP 4:   Referat: Herzinfarkt / Schlaganfall / Einsatz des Defibrillators

  TOP 5:   Stadtteilplan aktueller Stand

  TOP 6:   Themenvorschläge für die nächste Sitzung

  TOP 7:   Sonstiges

•   Seniorenvertreterversammlung.
Montag, 28. Oktober 2013 fand im großen Sitzungssaal des Rathauses die erste Seniorenvertreterversammlung in der neuen Wahlperiode statt. Nach einem Grußwort der Bürgermeisterin Christine Strobl wurde über die zukünftige Arbeit des Seniorenbeirats diskutiert. Von der Vorsitzenden Ingeborg Staudenmeyer wurden u.a. die vom Seniorenbeirat beschlossenen Fachausschüsse (FA) und deren Aufgaben vorgestellt:

×  FA 1 Öffentlichkeitsarbeit (Zeitung, Pressearbeit, Vorbereitung von Pressekonferenzen, Organisation von Veranstaltungen - z.B. Seniorenwoche, Messe 66, Tollwood -, Internet). Die Leitung hat Ingeborg Staudenmeyer, Stellvertreterin ist Dr. Irmtraud Nies.

×  FA 2 Regionale Zusammenarbeit (Seniorensport, Regsam, Religionsgemeinschaften, Gleichstellungskommission, Kontakt zu den Fraktionen im Stadtrat, Wohlfahrtsverbände, Behindertenbeirat, Auländerbeirat, Mieterbeirat). Die Leitung hat Gustel Braun, Stellvertreterin ist Edeltraud Blattner.

×  FA 3 Gesundheit (Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsbeirat, Alzheimergesellschaft, Kontakte zu den Einrichtungen der Kranken- und Gesundheitspflege, Altenpflege). Die Leitung hat Heidemarie-Ute Kühnel, Stellvertreterin ist Ingrid Neumann-Micklich.

×  FA 4 Bildung und Kultur (Vernetzung mit Bildungseinrichtungen, Vernetzung mit Kultureinrichtungen). Die Leitung hat Dr. Reinhard Bauer, Stellvertreterin ist Nina Safyan.

×  FA 5 Sicherheit und Verbraucherschutz (Zusammenarbeit mit Polizei, Sicherheitsberatung, Sicherheitsforum, Kontakt zu den Verbraucherschutzeinrichtungen). Die Leitung hat Herbert Topfstädt, Stellvertreterin ist Ingrid Appel.

×  FA 6 Themenschwerpunkte für die Zukunft (Rente, Wohnen im Alter, Wahl 2017 mit Änderung der Durchführung, Leitfaden, Sicherungssysteme für das Alter). Die Leitung hat Dr. Irmtraud Nies, Stellvertreterin ist Waltraud Hörnchen.

Die Seniorenbeiräte sind zu Besprechungen vor Ort aufgefordert und sollen bis Dezember weitere an der Mitarbeit interessierte Mitglieder aus den regionalen Seniorenvertretungen melden.

•   Stadtteilplan.
Dienstag, 5. November 2013 wurde anläßlich einer Sitzung des BA 16 der fertiggestellte und bereits gedruckte Stadtteilplan vorgestellt. Herbert Topfstädt dankte dem BA für seine finanzielle Unterstützung und auch der Arbeitsgruppe der regionalen Seniorenvertrung für die konstruktive Mitarbeit. Inzwischen wurde der Plan, der eine Auflage von 10.000 Exemplaren hat, an die verschiedenen Einrichtungen im Stadtteil zur Verteilung ausgegeben.

Defibrillator

•   Vorführung des Defibrillators.
Freitag, 29. November 2013 trafen sich die Mitglieder der regionalen Seniorenvertretung 16 im Pfeil Georg-Brauchle-Haus zu ihrer zweiten Sitzung der laufenden Wahlperiode. Herbert Topfstädt gab gleich nach der Eröffnung das Wort an Andreas Zieglmeier vom Malteser Hilfsdienst. Dieser berichtete ausführlich, anhand welcher Symptome man Herzinfarkt und Schlaganfall erkennen kann, welche erste Hilfemaßnahmen man treffen und was man bei der Arlamierung von Rettungsdiensten beachten sollte. Schließlich führte er den in allen MVV-Stationen installierten Defibrillator vor, wie man ihn anwendet und bei einem Herzstillstand einsetzt.

Nach dem Vortrag wurden noch Themenvorschläge für die nächsten Sitzungen besprochen. Am 30. Januar 2014 wird man sich in der Jubilatekirche in Waldperlach wieder treffen. Vorgesehen ist, daß mit dem örtlichen Landtagsabgeordneten Markus Blume über Seniorenangelegenheiten diskutiert werden soll.



zuletzt geändert: Donnerstag, 13. April 2017 18.13 Uhr
© Dieter Jurksch
Pfeil zurück
Valid HTML 5 Logo Valid CSS!